Vinaora Nivo Slider 3.x

Sichern Sie sich ab: Notfallkoffer für Unternehmer

Sie stehen mitten im Leben, ihr Unternehmen läuft hervorragend und auch ihrer Familie geht es gut. Sie haben also jeden Grund, sich auf die Zukunft zu freuen. Doch von einem auf den anderen Tag kann sich alles schlagartig ändern. Stellen Sie sich vor, Sie erleiden einen Herzinfarkt oder verunglücken mit dem Auto. Niemand möchte sich eine solche Situation denken, aber treffen kann sie jeden – täglich und unerwartet

Ehrenamtliche Tätigkeit: Stundenzahl und Vergütung wichtige Kriterien für Umsatzsteuerbefreiung

Einnahmen aus ehrenamtlicher Tätigkeit sind umsatzsteuerfrei, wenn a) die Tätigkeit für juristische Personen des öffentlichen Rechts ausgeübt wird oder b), wenn das gezahlte Entgelt (z.B. von einem Verein) nur in Auslagenersatz und einer angemessenen Entschädigung für Zeitversäumnis besteht.

Das Bundesministerium der Finanzen (BMF) hatte Anfang 2012 parallel zur Gesetzgebung die Kriterien für die Angemessenheit des Entgelts für eine ehrenamtliche Tätigkeit zu b) ausgelegt. Nach Intervention des Deutschen Steuerberaterverbandes hat das Ministerium das Schreiben überarbeitet:

Die Steuerberaterkammer informiert: Steuerbonus für Hilfe in Haus und Heim

Private Haushalte können in beachtlichem Umfang Aufwendungen für haushaltsnahe Dienstleistungen in der Einkommensteuererklärung steuermindernd geltend machen. Das Spektrum berücksichtigungsfähiger Kosten ist vielseitig und umfasst neben Handwerkerleistungen auch haushaltsnahe Beschäftigungsverhältnisse, Pflegeleistungen und Heimkosten.

EVENTUS Ideen-Abend: Redner und Thema stehen fest

EVENTUS Ideen-Abend: Redner und Thema stehen fest

Es ist soweit: Redner und Thema des diesjährigen EVENTUS Ideen-Abends stehen fest. Wir freuen uns mitteilen zu können, dass wir den Gewinner des „Deutschen Trainingspreises in Gold" und des „Internationalen Deutschen Trainingspreises" (Trainings-Oskar), Tom Schmitt, für uns gewinnen konnten.

Städte bleiben auf Geld sitzen: Wer braucht noch Fördermittel für Investitionen?

Die Wirtschaftsförderung der Stadt Braunschweig und andere Kommunen sind im Besitz von Fördergeldern. Sie sind zur Unterstützung von kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) gedacht, die in Maßnahmen zur Schaffung neuer Arbeitsplätze investieren wollen. Allerdings scheint dieses Geld – rund 1.000.000 Euro allein in Braunschweig – niemand haben zu wollen. Die Wirtschaftsförderer bleiben auf ihrem Geld sitzen.

Wir nutzen Cookies und Google Webfonts. Mit der weiteren Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies und Google Webfonts verwenden.
Weitere Informationen Einverstanden