Vinaora Nivo Slider 3.x

„ZUKUNFT BILDEN“ – eine Initiative der Region Braunschweig: Lesekompetenz und Allgemeinbildung von Auszubildenden wird gefördert

"ZUKUNFT BILDEN“ heißt eine gemeinsame Initiative der Braunschweigischen Landessparkasse und des Braunschweiger Zeitungsverlages. Deren Ziel ist es, mit Hilfe eines medienpädagogischen Programms, kontinuierlichen Aktionen, Vorträgen und Workshops sowie mit Projektabonnements, die Lesekompetenz, das Gesellschaftsverständnis und die Allgemeinbildung von Auszubildenden der Region Braunschweig zu fördern, um Bildungslücken zu schließen und so qualifiziertere Mitarbeiter zu schaffen.) Gefördert wird das Projekt durch die Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade, die Industrie- und Handelskammern (IHK), den Arbeitgeberverband, die projekt Region Braunschweig und die Agentur für Arbeit Braunschweig.

Abgesehen von der Schulung der Auszubildenden, wird zurzeit ein medienpädagogisches Angebot für die Personalentwicklung der beteiligten Unternehmen vorbereitet und ermöglicht, den Lernzuwachs der Auszubildenden wissenschaftlich messen zu lassen. Durch die Öffentlichkeit der Initiative profitieren beteiligte Unternehmen zudem von einer groß angelegten Print- und Online-Werbekampagne.

Förderung

Die Initiative ZUKUNFT BILDEN verfügt über einen Fonds, der treuhänderisch von der "Bürgerstiftung Braunschweig" verwaltet wird. Aus den Mitteln des Fonds werden auch weniger finanzstarke Unternehmen unterstützt. Je nach Anzahl der Projektabonnements und der Leistungsfähigkeit des eigenen Unternehmens, unterstützt man mit der Teilnahme auch gleichzeitig die Ausstattung des Ausbildungsfonds.


Für den Bezug kostenloser Projektabonnements gibt es verschiedene Förderkriterien, denen ein Unternehmen entsprechen muss.

Zielgruppe der Förderung

  •  KMUS, Profit- und Nonprofit-Institutionen mit weniger als zehn Mitarbeitern
  • Sitz im Verbreitungsgebiet der Tageszeitungen BZ/WN/SZ
  • Ausbildungsbetrieb der IHK oder der Handwerkskammer
  • Freie Berufe


Art und Höhe der Förderung

  • Maximal 100% der Kosten des Projekt-Abos des Antragstellers im 1. Jahr (max. 2 Abos/Unternehmen)
  • Maximal 50% der Kosten der Projekt-Abos des Antragstellers im 2. Jahr


Zuwendungsvoraussetzungen

  • Formgebundene Antragstellung an den Bildungsfond
  • Aktive Teilnahme mindestens eines Azubis je Firma am Wissenstest für jedes geförderte Jahr


Weitere Informationen zur Initiative und der Antragstellung erhalten Sie auf deren Website von ZUKUNFT BILDEN www.zukunftbilden.org oder über Herrn Hakan Yergün, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Telefon 05331/9966-77.