Start ins Unternehmerleben wird erschwert: Förderperiode für Gründercoaching läuft aus

Sich selbständig zu machen und ein Unternehmen zu gründen erfordert Mut. Diesen hat die Regierung bisher belohnt, indem sie Gründern finanzielle Unterstützung zukommen ließ. Dies ändert sich jetzt. Nachdem bereits der Gründungszuschuss für Gründungen aus der Arbeitslosigkeit gekürzt wurde, geht es jetzt dem Gründercoaching an den Kragen.

Wie bei der kommunalen Förderung, läuft zum 31.12.2013 auch die Förderperiode des Europäischen Sozialfonds aus, der bisher die Mittel für das Gründercoaching der KfW-Bank bereitstellte.

Derzeit haben Gründer, die sich aus der Arbeitslosigkeit heraus selbständig machen und einen Gründungszuschuss erhalten, einen Rechtsanspruch auf das zu 90% bezuschusste Gründercoaching. Dieses soll ihnen dabei helfen, durch professionelle Beratung und Begleitung einen erfolgreichen Start als Unternehmen hinzulegen. Wie die Zeitung „Die Welt" berichtet, soll die Förderung für Gründungen aus der Arbeitslosigkeit nach Auslauf der Förderperiode nun voraussichtlich komplett gestrichen werden.

Mehr Informationen gibt es hier: Klicken.