Verdienter Ruhestand – Aber was wird aus meinem Unternehmen?

Die Zahl der Unternehmer, die planen, ihre Firma mittelfristig zu übergeben oder zu verkaufen steigt seit Jahren stetig an. Es wird prognostiziert, dass bis zum Jahr 2017 etwa 580.000 Unternehmensverkäufe geplant sind. Doch die Anzahl der Personen, die bereit sind, ein bestehendes Unternehmen zu übernehmen, sinkt seit 2009 drastisch.

Soll das Unternehmen zudem nicht an ein Familienmitglied, sondern an einen externen Interessenten verkauft werden, gibt es oft ein weiteres Hindernis: Viele Inhaber scheuen sich, in den letzten Jahren und Monaten vor dem geplanten Verkauf ihres Unternehmens noch in dieses zu investieren. Investitionen sind jedoch wichtig, um zum Beispiel die Produktionsausstattung möglichst modern und zeitgemäß zu halten.

Geschieht dies nicht, besteht die Gefahr, dass der Unternehmenswert und die Wettbewerbsfähigkeit sinken. Übernahmewillige verlieren schneller das Interesse an dem Unternehmen und es wird schwieriger dieses zu verkaufen oder den gewünschten Preis zu erzielen. Diese hat wiederum immense Auswirkungen auf den deutschen Mittelstand, deren Arbeitnehmer und nicht zuletzt auf den übergabebereiten Eigentümer. Dieser findet im schlimmsten Fall gar keinen Interessenten und gefährdet so den Fortbestand seines Unternehmens und der damit verbundenen Arbeitsplätze.

Wie kann dies vermieden werden?

Übergabebereite Inhaber sollten sich frühzeitig auf die Suche nach einem Nachfolger begeben und sich mit den speziellen Anforderungen der Nachfolgeregelung auseinandersetzen. Es müssen Unternehmensbewertungen durchgeführt, Anforderungsprofile erstellt sowie Verhandlungen und Gespräche geführt werden usw. Für die genaue Planung der Übergabe werden in der Regel rund drei Jahre benötigt.

Nachfolgesuchende Eigentümer sollten daher dringend mit Weitblick agieren und rechtzeitig an ein Beratungsunternehmen herantreten, das sie während des Übernahmesprozesses in allen Belangen unterstützt. Darüber hinaus ist es ratsam, in den letzten Jahren vor dem geplanten Verkauf des Unternehmens eine Investitionsberatung in Anspruch zu nehmen, um später ein möglichst wettbewerbsstarkes Unternehmen an einen geeigneten Nachfolger verkaufen zu können.

Sollten Sie Fragen zu dieser Beratung haben, wenden Sie sich bitte an unsere Ansprechpartnerin Frau Julia Grünthal, Bachelor of Laws, Telefon 0531/702225-19, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

(Quelle: KFW Economic Research)

Wir nutzen Cookies und Google Webfonts. Mit der weiteren Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies und Google Webfonts verwenden.
Weitere Informationen Einverstanden