Warnung

Das Formular #11 existiert nicht oder ist nicht veröffentlicht.

Rückblick auf den 7. EVENTUS Ideen-Abend: Die Planung des Unwahrscheinlichen ermöglicht im Ernstfall schnelles Handeln

„Es hat nicht nur sehr großen Spaß gemacht, mit vielen interessanten Gästen zu netzwerken, wir konnten auch aus dem Vortrag einige wichtige Impulse für unser Unternehmen mitnehmen“ – so und ähnlich lautet das Resume zum 7. EVENTUS Ideen-Abend, der im November im Gastwerk Braunschweig stattfand. Wie in den vergangen Jahren, verbrachten die mehr als 250 Gäste auch dieses Mal wieder einen informativen und geselligen Abend miteinander.

 

Maßgeblich dazu beigetragen hat der diesjährige Redner, Holger Lietz. Nach der Begrüßung durch EVENTUS Geschäftsführer und Steuerberater, Marcus Weber-Wellegehausen, gab der ehemalige Kampfpilot und Manager Lietz den Gästen einen Einblick ins Cockpit und erklärte, wie sich Kampfpiloten im Notfall verhalten und was Unternehmerinnen und Unternehmer davon lernen können. 

"Canned Decisions" kann jeder für sich nutzen

Die wirkliche Kunst sei es, schon vor dem Flug konsequent vorauszuplanen. Gerät der Pilot in einem Jet in eine gefährliche Situation, habe er nicht viel Zeit, über das richtige Verhalten nachzudenken. Deshalb gingen Piloten und ihr Team immer wieder systematisch unwahrscheinliche Situationen durch und legten die richtigen Reaktionen fest. Aus diesen vorentschiedenen Handlungsoptionen wähle der Kampfpilot im Ernstfall  nur noch aus, so Lietz. Diese Methode der „canned decisions“, festgelegte Verhaltensweisen und Entscheidungen, könne jeder für sich nutzen.

Überblick verschaffen und Situationsbewusstsein entwickeln

Wichtig sei es zunächst, sich immer einen Überblick über die Lage zu verschaffen, Situationsbewusstsein zu entwickeln und Veränderungen zu erkennen. Sowohl Piloten als auch Unternehmer müssten sich Ihres Umfelds bewusst sein, ihre Mission planen, Probleme durchspielen und Handlungsoptionen festlegen, damit sie im Ernstfall schnell reagieren könnten. Diese Umsetzungsroutine könne man trainieren.  „Dann suche ich aus den vorgefertigten Entscheidungen nur noch aus und setze sie um“, so Lietz. Hilfreich seien dabei vor allem Checklisten. Diese könne man immer verwenden – sei es zuhause oder bei der Arbeit, erklärte der ehemalige Kampfpilot.

Im Anschluss an den Vortrag ging es zum gemütlichen Teil des Abends über. Bei leckerem brasilianischem Rodizio und Antipasti hatten die Gäste Zeit, die gelernten Informationen Revue passieren zu lassen und bei netten Gesprächen neue Kontakte zu knüpfen.

Die Spende des Abends ging an den Verein Wolfsburger Elfen helfen e.V., der sich über 1.500 Euro aus dem Erlös des Eintrittskartenverkaufs freuen konnte. Mehr darüber erfahren Sie hier.

Auch der Redner des nächsten Ideen-Abends wurde bereits bekannt gegeben. Am 9.11.2017 wird Cirque-du-Soleil-Star und König der Taschendiebe, Christian Lindemann, mit seinem Vortrag „Showtime auf den Bühnen des Lebens“,  im Gastwerk für einen lehrreichen und unterhaltsamen Abend sorgen.

IA 16 001
IA 16 002
IA 16 003
IA 16 004
IA 16 005
IA 16 006
IA 16 007
IA 16 008
IA 16 009
IA 16 010
IA 16 011
IA 16 012
IA 16 013
IA 16 014
IA 16 015
IA 16 016
IA 16 017
IA 16 018
IA 16 019
IA 16 020
IA 16 021
IA 16 022
IA 16 023
IA 16 024
IA 16 025
IA 16 026
IA 16 027
IA 16 028
IA 16 029
IA 16 030
IA 16 031
IA 16 032
IA 16 033
IA 16 034
IA 16 035
IA 16 036
IA 16 037
IA 16 038
IA 16 039
IA 16 040
IA 16 041
IA 16 042
IA 16 043
IA 16 044
IA 16 045
IA 16 046
IA 16 047
IA 16 048
IA 16 049
IA 16 050
IA 16 051
IA 16 052
IA 16 053
IA 16 054
IA 16 055
IA 16 056
IA 16 057
IA 16 058
IA 16 059
IA 16 060
IA 16 061
IA 16 062
IA 16 063
IA 16 064
IA 16 065
IA 16 066
IA 16 067
IA 16 068
IA 16 069
IA 16 070
IA 16 071
IA 16 072
IA 16 073
IA 16 074
IA 16 075
IA 16 076
IA 16 077
IA 16 078
IA 16 079
IA 16 080
IA 16 081
IA 16 082
IA 16 083
IA 16 084
IA 16 085
IA 16 086
IA 16 087
IA 16 088
IA 16 089

 

Zugehörige Artikel

Wir nutzen Cookies und Google Webfonts. Mit der weiteren Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies und Google Webfonts verwenden.
Weitere Informationen Einverstanden