„CC" – Nutzung in E-Mails kann teuer werden

Sie wollen eine wichtige Mitteilung an ihre Kunden verschicken. Einfachhalber schreiben Sie die Nachricht nur einmal und fügen all Ihre Kontakte mit ein paar Klicks in das „CC"-Feld ein. Das spart Zeit. Doch diese recht weit verbreitete Praxis kann Ihnen teuer zu stehen kommen.

Die sorglos in „CC" gesetzten Kontakte sind nämlich für alle sichtbar und das verstößt gegen den Datenschutz.

Getroffen hat es kürzlich die Mitarbeiterin eines Handelsunternehmens in Bayern. Sie verschickte eine zehnseitige Info-Mail an Firmenkunden. Weil sie statt des verborgenen „BCC"-Feldes das „CC" nutzte, musste sie ein Bußgeld zahlen.

Weitere Informationen dazu gibt es auf ntv. Bitte hier klicken.