Zuschätzungen bei nicht nachvollziehbaren Zahlungseingängen

Beu ungeklärten Zahlungseingängen auf dem Bankkonto kann das Finanzamt eine Schätzung vornehmen. Foto: babimu/fotolia.com
Beu ungeklärten Zahlungseingängen auf dem Bankkonto kann das Finanzamt eine Schätzung vornehmen. Foto: babimu/fotolia.com

Die Finanzverwaltung hat die Besteuerungsgrundlagen u. a. insoweit zu schätzen, wie sie diese nicht ermitteln oder berechnen kann oder der Steuerpflichtige über seine Angaben keine ausreichende Aufklärung geben kann.

Steuerpflichtiger ist zur Aufklärung verpflichtet

Bei ungeklärten Zahlungseingängen auf dem Bankkonto eines Steuerpflichtigen ist dieser verstärkt zur Aufklärung und Mitwirkung verpflichtet. Ist nicht feststellbar, woher die Zahlungseingänge stammen, kann der Schluss gerechtfertigt sein, dass diese Eingänge unversteuerte Einnahmen sind. Das Finanzgericht München hat entschieden, dass eine Zuschätzung zu den Betriebseinnahmen zulässig ist, wenn Herkunft bzw. Bestimmung der Zahlungseingänge nicht angegeben werden.

(Quelle: Datev Blitzlicht 07/2018,  DATEV eG, 90329 Nürnberg)

Wir nutzen Cookies und Google Webfonts. Mit der weiteren Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies und Google Webfonts verwenden.
Weitere Informationen Einverstanden