Vinaora Nivo Slider 3.x

Notwendigkeit einer Einkommensteuererklärung wegen Bezugs von Kurzarbeitergeld

 Notwendigkeit einer Einkommensteuererklärung wegen Bezugs von Kurzarbeitergeld

Der Bezug von Kurzarbeitergeld kann für viele Arbeitnehmer in 2021 erstmalig zur Abgabe einer Einkommensteuererklärung für das Jahr 2020 führen. Das Bayerische Landesamt für Steuern wies darauf hin, dass eine Einkommensteuererklärung abzugeben ist, wenn in 2020 Lohnersatzleistungen von mehr als 410 Euro zugeflossen sind. Es empfiehlt sich daher rechtzeitig zu prüfen, ob für das Jahr 2020 eine Einkommensteuererklärung abgegeben werden muss. Dabei ist zu beachten, dass die Abgabefrist für steuerlich nicht beratene Bürger der 02.08.2021 ist.

Nichtbeanstandungsfrist der Länder bei Kassen läuft ab!

Nichtbeanstandungsfrist der Länder bei Kassen läuft ab!

Mit dem Gesetz zum Schutz vor Manipulationen an digitalen Grundaufzeichnungen (sog. Kassengesetz) wurde der Einsatz einer zertifizierten technischen Sicherheitseinrichtung (TSE) zum Schutz der Kassenaufzeichnungen grundsätzlich mit Wirkung zum 01.01.2020 eingeführt. Grundsätzlich deshalb, da nach einer erstmaligen Fristverlängerung bis zum 31.09.2020 die zweite Fristverlängerung zum 31.03.2021 ausläuft.

EVENTUS bei IHK-Onlineveranstaltung zu aktuellen Förder-, Finanzierungs- und Hilfsangeboten

EVENTUS bei IHK-Onlineveranstaltung zu aktuellen Förder-, Finanzierungs- und Hilfsangeboten

Am Mittwoch, 14. April, 14 bis 16 Uhr, veranstaltet die IHK Braunschweig eine Zoom-Konferenz zu aktuellen Förder-, Finanzierungs- und Hilfsangeboten für Unternehmen, bei der es konkrete Tipps und Hinweise zur Beantragung geben wird. Zu den Referenten gehören auch Marcus Weber-Wellegehausen, Steuerberater und Geschäftsführer der EVENTUS GmbH Steuerberatungsgesellschaft, und Roland Schreiber, Diplom Bank-Betriebswirt und Unternehmensberater bei der EVENTUS Controlling GmbH.

EVENTUS Erfolgsgeschichten: Löwen Fitness wandelt Fitnessstudios in Corona-Testzentren um und bietet mobiles Testen in Firmen an

EVENTUS Erfolgsgeschichten: Löwen Fitness wandelt Fitnessstudios in Corona-Testzentren um und bietet mobiles Testen in Firmen an

2016 berichteten wir von Löwen Fitness in Braunschweig als Erfolgsgeschichte. Doch im vergangenen Jahr waren die Fitnessstudios in Deutschland die meiste Zeit geschlossen. Auch Sascha Osterwald, Betreiber von Löwen Fitness, musste sein Sport- und Gesundheitszentrum schließen. Zwei neu geplante Studios in Lengede und Langenhagen konnten gar nicht erst eröffnen. Doch Not macht erfinderisch. Kurzerhand wurden die Studios in Corona-Testzentren umgewandelt. Außerdem werden die Unternehmen der Region mit einem mobilen Testzentrum besucht.

Steuerfreies Firmenfitnessprogramm

Steuerfreies Firmenfitnessprogramm

Im Rahmen eines Firmenfitnessprogramms konnten Arbeitnehmer in verschiedenen Fitnessstudios trainieren. Der Arbeitgeber erwarb jeweils einjährige Trainingslizenzen, für die monatlich jeweils 42,25 Euro zzgl. Umsatzsteuer zu zahlen waren. Die teilnehmenden Arbeitnehmer leisteten einen Eigenanteil von 16 Euro bzw. 20 Euro. Bei der Lohnbesteuerung ließ der Arbeitgeber die Sachbezüge außer Ansatz, da diese ausgehend von einem monatlichen Zufluss unter die 44 Euro-Freigrenze für Sachbezüge fielen.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.